Schnellstart deaktivieren unter Windows 10

Wenn ein Windows-10-Computer gestartet wird, läuft normalerweise ein Schnellstart ab, bei dem ein Abbild bestimmter Einstellungen der letzten Sitzung von der Festplatte geladen wird. Die Erfahrung zeigt, dass dabei unter Umständen manche Steckkarten nicht richtig initialisiert werden, was zu Problemen mit Treibern führen kann. Um dies zu verhindern, kann der Schnellstart auch deaktiviert werden. Gehen […]

Wenn ein Windows-10-Computer gestartet wird, läuft normalerweise ein Schnellstart ab, bei dem ein Abbild bestimmter Einstellungen der letzten Sitzung von der Festplatte geladen wird. Die Erfahrung zeigt, dass dabei unter Umständen manche Steckkarten nicht richtig initialisiert werden, was zu Problemen mit Treibern führen kann. Um dies zu verhindern, kann der Schnellstart auch deaktiviert werden.

Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie den Ausführen-Dialog mit der Tastenkombination Windows + R.

Screenshot

2. Über den Befehl powercfg.cpl öffnet sich die Ansicht „Energieoptionen“ in der Systemsteuerung.

Screenshot

3. Klicken sie auf der linken Seite auf „Auswählen, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll“.

Screenshot

4. Durch Klick auf „Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar“ gelangen Sie in den Admin-Modus, falls noch nicht aktiviert.

5. Unter „Einstellungen für das Herunterfahren“ entfernen Sie bei „Schnellstart aktivieren (empfohlen)“ das Häkchen. Beachten Sie, dass diese Option nicht angezeigt wird, wenn der Ruhezustand deaktiviert ist. Ohne Aktivierung des Ruhezustands ist überhaupt kein Schnellstart möglich.

Screenshot

6. Auf „Änderungen speichern“ klicken.

7. Durch einen Neustart von Windows werden die Einstellungen wirksam.